Der Adventskalender

Eigentlich haben wir mit diesem Adventskalender-Ding nur angefangen damit mein Mann nicht so traurig ist wenn ich in der Weihnachtszeit beruflich in Süddeutschland bin. Als ob mich ein paar Schokoriegel ersetzten könnten. Letztes Jahr war ich nun das erste mal die ganze Adventszeit zuhause. Prinzipiell fand mein Mann das besser, als einen Kalender. Als es dann aber wirklich keinen gab, konnten ihn auch die Worte „du hast doch mich!“ nicht vollends trösten. Sowas bricht mir ja das Herz.
Also musste dieses Jahr wieder einer her. Und ich finde er ist auch wirklich sehr ansehnlich geworden. Was man aus alten Toilettenpapierrollen doch alles zaubern kann. Findet der Weihnachtsesel übrigens auch.

An dieser Stelle nochmal ein ganz liebes Dankeschön an alle Kollegen die fleißig mit gesammelt haben.

Und das ist meiner! Von meiner lieben Mama! Sie war diese Jahr so fleißig und hat 72 dieser niedlichen Säckchen gestrickt. Zwei Kalender haben meine Neffen bekommen und einen ich. Ich finde, ich habe auch ein Recht auf so einen schönen Säckchen-Adventskalender. Nur weil wir keine Kinder haben soll ich leer ausgehen. Finn, Du kannst mir nicht erzählen, das die Jungs die ganzen Süßigkeiten alleine essen.

Nächstes Jahr machen wir es vielleicht wie mein anderer Bruder. Die habe einen Familienadventskalender. Er verpackt acht Dinge für sie, sie verpackt acht Dinge für ihn und jeder der beiden verpackt vier Dinge für meine Nichte. Ich finde das ist eine wirklich schöne Idee. Aber wenn ich so dadrüber nachdenke… dann hätte ich ja nur 12 Säckchen die ich aufmachen kann. Neee!

Ich wünsche euch allen eine schöne und stressfreie Adventszeit. Und denkt dran, jeden Tag nur ein Säckchen.

Wenn noch jemand eine Idee für einen Adventskalender braucht, kann er ja mal bei Moni vorbeischauen. Die hat eine ganz tolle Sammlung.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Du hast den Adventskalender vergessen, den du von mir bekommen hast. Der ist zwar nicht selbstgemacht, aber immerhin ist es ein Adventskalender. 🙂

    Antworten

  2. Also die sind ja sehr schön geworden aber bei sovielen Adventskalender braucht ihr ja schon fast keine Weihnachtsgeschenke mehr und bei den Jungs ist kein Naschi drin die Eltern wollten sie gerne selbst befüllen und im nächsten Jahr mach ich auch einen für Das kleine Engelchen

    Antworten

    • Wie jetzt keine Geschenke!? Natürlich brauchen wir auch Geschenke! Wir haben doch auch einen Baum. Da müssen doch auch Geschenke drunter. Du weist doch: „nur ohne Baum kann man auch nix drunter tun“.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Doris Sörns Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.