Der Bücher-Bollerwagen

Ungefähr einmal im Jahr, meist in der Woche nach Weihnachten, miste ich mein Bücherregal aus, um Platz für neue Bücher zu schaffen. Vor zwei Jahren war der Stapel der aussortierten Bücher so groß, das ich erst auf die glorreiche Idee kam, die Bücher übers Internet zu verkaufen. Da gibt es ja die verschiedensten Möglichkeiten.
Erstmal ebay kleinanzeigen versuchen. Also habe ich alle Bücher gelistet, fotografiert und reingestellt. Allein das war schon eine sehr lästige und zeitintensive Arbeit, die wirklich keinen Spaß gemacht hat. Die paar Leute, die sich dann für ein Buch interessierten, fingen bei 1€ pro Buch auch noch das feilschen an. Von Porto und Verpackung erst gar nicht zu reden.
Diese ganzen „Schicks mir zu und ich gebe dir Geld“ Seiten, waren so nervig das ich es erst gar nicht ernsthaft probiert habe. Also blieb mir noch die Variante Flohmarkt. Sehr abenteuerlich! Da ich noch nie als Verkäufer auf einem Flohmarkt war, habe ich das erstmal mit einer Freundin zusammen ausprobiert. Ohne sie hätte ich das auch nicht durchgestanden. Bin aber jetzt zu der Erkenntnis gekommen, das dieses Flohmarktding absolut nicht meine Welt ist. Im Endeffekt habe ich mehr Zeit, Mühe, Stand- und Spritkosten investiert, als ich rausbekommen habe. Und der schöne Samstag war auch noch dahin. Aber was nun tun mit all den Büchern. Wegwerfen ist absolut indiskutabel.

Und während ich noch so an meinem Fenster sitze und über die Bücherproblematik nachdenke, sehe ich bei schönstem Wetter die ganzen lustigen Rädchenfahrer an unserer Zufahrt vorbei strampeln. Wenn von denen jeder ein Buch mitnehmen würde, wäre mein Problem gelöst. Und da war sie die Erleuchtung. Strahlend hell sah ich, wie ich den Bedürftigen, die alle bei uns vorbei pilgern ein Buch mitgebe. Ich glaube ich hatte in meiner Vision auch einen Heiligenschein auf. Da ich aber nicht den ganzen Tag an der Straße rumhängen möchte, habe ich mir eben den Bücher-Bollerwagen ausgedacht. Gut. O.K., die Idee ist nicht ganz neu. In Deutschland gibt es mittlerweile fast überall die allseits beliebten „öffentlichen Bücherschränke“. Ich fand die Idee schon immer toll und freue mich jetzt hier ein ähnliches Projekt umsetzen zu können. Der Bücher-Bollerwagen unterscheidet sich aber doch noch ein bisschen von den herkömmlichen Bücherschränken. Wie ihr sehen könnt ist er nicht Wettertauglich und wird somit nur bei gutem Wetter von mir an die Straße gezogen. Bei schönem Wetter kommen ja auch die meisten Fahrradfahrer und Spaziergänger vorbei, die wohl eher schon mal Zeit haben anzuhalten und ein wenig zu stöbern.

Außerdem möchte ich versuchen den Bücher-Bollerwagen auch für all diejenigen nutzbar zu machen, die nicht regelmäßig durch Mastholte kommen. Wird wohl die Mehrzahl von euch sein.
Ich möchte gerne die Liste der Bücher die sich im Wagen befinden einmal im Monat aktualisieren und hier veröffentlichen. Wenn einer von euch sich dann für ein Buch interessiert kann ich es ihm gerne im Tausch für ein anderes zuschicken. Oder ihr kommt persönlich vorbei und holt es euch, in Kombination mit einer Tasse Kaffee selber ab.

Ich für meinen Teil bin mal sehr gespannt wie mein Bücher-Bollerwagen hier so angenommen wird. Und ob die Leute wirklich auch andere Bücher vorbeibringen und wenn welche. Wir dürfen gespannt bleiben.

Aber nun erstmal die Liste der Bücher mit denen Der Bollerwagen am erstem Mai an den Start gegangen ist.

  • Das Monstrum von Steven King

  • Big Apple von Carsten Knop

  • Land der Lupinen von Paullina Simons

  • Abfahrt Palham von John Godey

  • Gargoyle von Andrew Davidson

  • Der Fremde Gast von Charlotte Link

  • Die Schatten von la Rochelle von Tanjs Kinkel

  • Drei von Stephen King

  • Am Bett vorbei ist voll daneben von Candace Buhnell

  • Ich schreibe dir morgen wieder von Cecelia Ahern

  • Pompeji von Robert Harris

  • Sherlock Holmes von Conan Doyle

  • Der Fluch der Templer von Rena Monte

  • Die verborgene Geschichte von Caroline Llewellyn

  • Risk von Scott Frost

  • Scritum von Raymond Khoury

  • Erbarmen von Adler Olsen

  • Schattenspiel von Charlotte Link

  • Zeit meines Lebens von Cecelia Ahern

  • Shades of Grey von E.J. James

  • Des Teufels Alternative von Frederick Forsyth

  • H2Olland: Wie die Niederländer das Meer Besigten von M. Asscher

  • Die Wälder von Albion von Marion Zimmer Bradley

  • Das Haus der Freundin von Victoria Clayton

  • Harry Potter und der Stein der Weisen von J. K. Rowling

  • Kalter Main von Rosa Ribas

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Superidee und total toll umgesetzt. Schön in der gleichen Typo, wie das Gute-Stube-Logo und mit den lustigen Häkelfähnchen. Du kannst Sonntag bei uns gerne auch noch einen Kofferraum voll Bücher mitnehmen, wenn Du magst!

    Antworten

  2. Pingback: Der Bücherbollerwagen meiner Schwester – anmut und demut

  3. Wow! Ich bin sehr verliebt! In Idee und Umsetzung! Das sieht so unfassbar liebevoll aus, toll! <3

    Sonnige Grüße aus Prenzlauer Berg… 🙂

    Antworten

    • Das freut mich, das dir der Bollerwagen gefällt. Ich meine in Erinnerung zu haben, das du nur englischsprachige Bücher liest. Wenn mal eines dabei ist, werde ich es für dich rauslegen.

      LG, Katrin

      Antworten

  4. Pingback: Roter Faden der Buchbesprechung. | Gute Stube

  5. Pingback: Wochenrückblick – KW 19 – 2016 – anmut und demut

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.