12tel Blick im Mai

12tel Blick im Mai

Der Begriff „wonnemonat Mai“ trifft auf dem Mai 2016 durchaus zu. Wir wurden an den vielen Feiertagen schon sehr sonnenverwöhnt und auch die moderaten Temperaturen um die 20º waren genau nach meinem Geschmack. Ich konnte das erste mal in diesem Jahr draußen meine Stühle abschleifen. Zwei traumhaft schöne Windsorstühle mit runder Rückenlehne, die schon seit zwei Jahren auf meinem Dachboden auf eine Schönheitskur warten.

Aber auch auf dem Land und im Garten hat sich so einiges getan. Der Mais wurde Anfang des Monats gelegt und ist auf dem 12tel Blick, den ich am 14ten des Monats geschossen habe, schon als winzig kleine Pflänzchen zu sehen. Nun sind weitere zwei Wochen vergangen und die Maispflanzen haben inzwischen den Wettlauf gegen das Unkraut gewonnen. Könnte aber auch am Glyphosat liegen.

Aber diese warmen Frühsommertage, die uns der Mai auch schon in den letzten Jahren immer wieder beschert hat, haben auch eine Kehrseite. Es war alles viel zu trocken, so das die Landwirte mancherorts schon anfangen haben ihre Felder zu wässern. Und wenn man sich den Grundwasserstand der letzten Jahr zu dieser Zeit anschaut, kann man ein stetiges Sinken erkennen. Wenn man, so wie wir auf Grundwasser angewiesen ist, bereitet einem das schon ein bisschen Sorgen. Da sind die ergiebigen Regenfälle der letzten zwei Tage mehr ein Tropfen auf den heißen Stein. Zumindestens bei uns in OWL

Der von mir ausgesuchte 12tel Blick im Mai ist zwar kein typisches Maibild mit seinen schweren Regenwolken, aber wann hat man schon mal die Gelegenheit hat einen so schönen Regenbogen einzufangen?

Diesen Artikel habe ich mit Tabea Heinicker verlinkt. Auf ihrem Blog könnt ihr bei Interesse noch mal alles  über dieses tolle Projekt nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.