Die Cherusker sind da!

Und damit ist der Startschuss für mein erstes Bienenjahr gefallen. Ich dachte mir ich bin mal mutig und beginne mit einem Wirtschaftsvolk. Nicht das es mir unbedingt um den Honig gegangen wäre den man nur mit einem Wirtschaftsvolk gewinnen kann, sondern viel mehr um die Zeit. Viele meiner Mitschüler im Kurs letztes Jahr haben im vergangenen Sommer bereits mit Ablegervölkern begonnen. Das ist sicherlich für Anfänger einfacher, da man nicht gleich mit so viel Bienen konfrontiert wird und auch nicht gleich mit der Honigproduktion durchstarten muss. Aber mir war es wichtig mir einmal das ganze Bienenjahr anzuschauen und dann erst im zweiten Jahr, also genau jetzt, zu starten. Und an dem Punkt bin ich nun mit meinen Mädels. Letzten Freitag kam der lang ersehnte Regen und somit auch der Umzugstag. Samstag schien dann direkt wieder die Sonne und die Mädels sind auch gleich durchgestartete die Gegend zu erkunden. Und es hat keinen zwei Stunden gedauert und die Cherustker haben bereits die Pflaumenbäume und sämtliche Tränken der Gegend eingenommen. Sehr zur erschrecken der Katerjungs. Aber sie werden sich schon zusammenraufen.

Wie man hier schön erkennen kann herrscht reger Flugbetrieb.

Und wer genau hinschaut sieht auch die niedlichen kleinen Pollenhöschen die die Mädels alle an haben. Ich bin begeister.

Montag habe ich dann mit viel Rat und Tag und noch mehr Unterstützung eines Imkerkollegen das ganze Volk durchgeschaut, die Königin gezeichnet, Drohnenrahmen rein gehängt und sogar schon den ersten Honigraum aufgesetzt. Und so schaut das ganze nun nach erfolgreichen Umzug in die neue Beute aus. Ich sag euch, Ich bin stolz wie Bolle!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Oh, wie spannend! Toll, dass du dir das Imkerinnenwissen aneignest! Wir nehmen gerne ein Glas von deinem ersten Honig

    Antworten

    • Na klar kriegt ihr da ein Glas von! Und das tollste ist, das der erste Honig sogar Frühtracht mit viel Raps ist. Der Nachbarbauer war diese Jahr so nett und hat nebenan Raps angebaut der sogar schon blüht!

      LG, Katrin

      Antworten

  2. Kuuuhl!

    Wieso sind auf den Bildern zwei verschiedene … äh … „Bienestöcke“, also … ich meine die Holzkisten ?

    Antworten

    • Das ist ganz einfach. Als Die Mädels hier letzte Woche angekommen sind haben wir sie noch drei Tage in ihrer alten „Beute“ (also die Kiste in der sie wohnen) gelassen. Am Montag ist das ganze Volk dann in seine neue Beute umgezogen worden und der Vorbesitzer bekommt dann seine alten Kisten zurück. Mit denen kann ich hier nichts tun, da ich ein etwas anderes System habe.
      Kommt doch mal vorbei und schaut es euch an. Aber du solltest deine Kinder drauf vorbereiten das man hier im Garten jetzt besser nicht mehr Barfuß läuft. Die kleinen Summmsebienchen sitzen hier nämlich überall im Grab rum und tun sich gütlich an Löwenzahn und Co.

      LG, Katrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.