5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Das Problem kenne ich. Wir hatten auch eine kleine Hündin die Katzen (gelinde ausgedrückt) nicht mochte. Doch wo sie dann nicht mehr da war haben wir uns gedacht, wir versuche es mal mit Mäusefängern. Diese kleinen Samtpfoten haben sich dann ganz leise in unser Herz geschlichen und die schreckliche Leere die unsere Luna hinterlassen hat, mehr als gefüllt.

      LG, Katrin

      Antworten

  1. Doch, das ist Gartenglück pur.

    Sind die schön, meine Kinder haben zwei Britisch-Kurzhaar-Katzen, wunderschön.

    Ich bin in Katzen vernarrt, schon von Kind an.

    Lieben Gruß Eva

    Antworten

    • Oh ja, ein Katzennarr bin ich mittlerweile auch. Hätte ich erst gar nicht für möglich gehalten. Aber ich glaube das Wesen der Katze entspricht mir mehr als ich wahr haben wollte. So halten uns unsere Tiere immer wieder den Spiegel vor. Und du hast recht. Es sind für mich die glücklichsten Momente mit den Katerjungs durch den Garten zu stromern. Und dafür bin ich ihnen jeden Tag dankbar.

      LG, Katrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.