12tel Blick im Januar 2019

Keine Schönheit, Perspektive eher Langweilig, ohne markante Bildkomponenten, nichts besonderes… für Euch! Für mich das Projekt des Jahres 2019. Hier wird, so meine Planung, in den nächsten Monaten etwas passieren. Klar, es wird auch einiges wachsen und die neuen, von mir angelegten Beete rechts und links werden auch sicherlich bald wieder blühen. Aber mein Hauptaugenmerk ist auf die kleine Grünfläche hinter dem gepflasterten Platz gerichtet. Aber ich mag noch nicht zu viel verraten. Es soll ja spannend bleiben. Ich bin jedenfalls schon so gespannt, das ich ganz kribbelig bin. Kann es kaum erwarten das der Winter, der sich auf diesem ersten 12tel Blick des Jahres so wunder schön präsentiert, rum ist. Kann kaum still sitzen auf meinen vier Buchstaben. Und dabei habe ich es mir doch so fest vorgenommen letztes Jahr. Es diesen Winter den Pflanzen gleich zu tun und eine Pause einzulegen. Leichter gedacht als getan so eine Pause machen.

Einige fragen sich auch vielleicht was aus dem Bienenweidenprojekt vom letzten Jahr wird. Damit geht es natürlich auch weiter und ich werde auch selbstverständlich wieder darüber berichten. Ich habe mich bereits für eine neue Saatmischung entschieden, die vor allem mehr Arten beinhaltet als die vom letzten Jahr. Aber bis zur Einsaat im Mai ist es scheinbar noch eine Ewigkeit hin. Jetzt ist erst mal Winter.

Diesen Artikel habe ich mit dem Blog von Eva verlinkt. Hier könnt ihr bei Interesse nochmal alles über diese tolle Projekt nachlesen

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ha, ihr seid ja schon um Längen weiter als wir, so ordentlich wie das alles aussieht. Lass mal bei uns den Schnee schmelzen, dann wird das ganze Chaos sichtbar 😉 Ein sehr schöner Blick ist das und landschaftlich gebe ich dir recht, gibt es einige Parallelen.

    Dann beobachten wir uns jetzt regelmäßig 🙂 … der Blick hat auch noch etwas Gutes, man will vorwärts kommen.

    Liebe Grüße
    Aqually

    Antworten

  2. Das mit dem Unspektakulär… keine Schönheit… hab ich auch geschreiben. Ich fürchte wir sehen usnere Blicke einfach nur durch usnere Brille.
    Ich finde dein Jänner Bild entzückend! Es hat Himmel, Feld, Garten, einen schwer malerischen Zaun, eine freie Fläche auf der sicher noch was passieren wird, Beete, Bäume… einfach alles da!

    Antworten

    • Da hast du sicher Recht mit der „Brille“ denn ich finde deinen 12tel Blick auch sehr schön und bin schon sehr gespannt wie er sich entwickeln wird. Gerade in der Stadt kann man so etwas ja nie vorhersehen. Mutig!

      Antworten

  3. Liebe Katrin,
    mir gefällt dein Blick sehr gut. Und ich finde, er wirkt nur auf den ersten „Blick“ und sicherlich auch nur im ersten Monat unspektakulär. Ich hatte ihn mir letzte Woche gleich auf dem Tablet angeschaut, aber erst jetzt, am Computer fällt mir die tolle Lichtstimmung im Hintergrund auf.

    Ich bin gespannt, was da im Laufe des Jahres alles wachsen und gedeihen wird.

    Viele Grüße, Angelika

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.