12tel Blick im März

Ein stressiger Monat endet nun. Ich habe es mit Ach und Krach geschafft die Hochbeet noch vor Ostern aufzustellen und heute am letzten Tag des Monats konnte ich auch erst das Bild mach. Ich wollte ja unbedingt das die Beet mit auf dem Märzbild sind. Und sie sind so schön geworden unsere neuen Hochbeet. Ich bin richtig verliebt. Ob ich diese beiden Giganten immer noch so toll find wenn ich sie in den nächsten Tagen befülle, bleibt abzuwarten. Das sind immerhin 4 Kubikmeter Erde die wir da bewegen müssen.

Was im März nicht so schön war, war der Ausbruch der Vogelgrippe in der Nachbargemeinde. So müssen unsere fleißigen Damen eingestallt bleiben und können im März nicht mit aufs Bild. Und sie sind gerade so fleißig. Pünktlich zu Ostern sind sie wieder in die Eierproduktion eingestiegen. Heute gab es bei viel Hennen 3 Eier. Sie sind wirklich sehr fleißig…

Ich hoffe mal das ich euch bis ende April die ersten Bilder mit befülten Beeten und auch schon den ersten Pflänzchen zeigen kann.

Diesen Artikel habe ich mit dem 12tel Blick von verfuchstundzugenäht verlinkt. Hier könnt ihr bei Interesse nochmal alles über diese tolle Projekt nachlesen

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Ja, ich finde diese Vogelgrippe auch richtig schlimm. Ich hoffe das ist schneller vorbei als das Coronadrama.

      Antworten

  1. Die Hochbeete sind richtig toll geworden. Befüllen muss man ja nur einmal. Aber jährlich nachfüllen, weil die Schichten immer wieder zusammen sacken. Ich habe auch zwei so hohe und sogar noch etwas längere Hochbeete. Ich liebe sie. Da passt ordentlich was rein und für den Rücken ist die Höhe eine Wohltat. Ich wünsche dir viel Spaß, gutes Gelingen und viele gute Ernten 🙂
    LG Petra

    Antworten

    • Danke Petra, das ist lieb von dir. Das befüllen ging dann doch ganz leicht. Haben wir mit dem Trecker gemacht 😉

      Antworten

  2. Die Hochbeete sehen toll aus aber ich gebe dir recht, das Befüllen ist eine Plackerei.
    Ich habe gerade entdeckt, dass ihr eine Benjes-Hecke baut ♥ Dieses Projekt steht bei mir auch auf der Liste. Wie groß ist den der Abstand zwischen den Stützpfosten? Sammelt ihr das Holz auch am Waldrand oder habt ihr eigenen Baumschnitt?
    Ich freue mich ein hier ein Gartenprojekt verfolgen zu können.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten

    • Hallo Yvonne, Das freund mich sehr, das dir unsere Benjeshecke gefällt. An der basteln wir schon ein paar Jahre rum. In diesem Jahr ist sie wieder ein Stück länger geworden. Unsere Stützpfeiler sind auf der Länge je 1m auseinander. In der Breite nur 50cm. So ist sie zwar sehr schlank, aber sie lässt sich auch schneller befüllen. Bisher haben wir das Altholz immer von Freunden oder Nachbarn bekommen, da wir selber noch nicht genug zu schneiden haben. Das war sehr praktisch, weil die das direkt bei uns angeliefert hatten und die Hecke ruck zuck voll war. In so eine Hecke geht viel rein. Wir haben aber einen Fehler gemacht. Wir haben als Stützpfeiler diese Rundhölzer aussem Baumarkt genommen. Die sind aus Fichtenholz und gammeln total schnell weg. Da haben wir wirklich an der falschen Stelle gespart.
      Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen. Wenn du noch Fragen hast, dann meld dich einfach.
      LG, Katrin

      Antworten

  3. die armen Hühner..
    die würden sicher auch gerne raus an die frische Luft
    naja.. aber besser als krank werden
    Hochbeete sind eine feine Sache
    bin gespannt wie es sich weiter entwickelt

    liebe Grüße
    Rosi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mami Made It Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.